HEILPRAKTIKERIN
PRAKTIZIERENDE UND AUSBILDENDE DER ROSEN-METHODE
DSC_0270

PHYSIOTHERAPEUTIN UND SE-PRAKTIZIERENDE

Ich bin halb Norwegerin, halb Schweizerin und seit 2008 auch Berlinerin!

In der Schweiz habe ich meine Schulzeit verbracht, die Ausbildung zur Physiotherapeuthin gemacht und 10 Jahre als solche gearbeitet. Wie viele Physiotherapeuten habe ich weiter gesucht, nach einer Arbeitsweise die mir näher liegt. Zuerst habe ich Watsu gelernt, danach la „reconstruction posturale“.  Dabei habe ich viel gelernt, aber ich suchte noch etwas anderes. Da bin ich auf die Rosen-Methode gestoßen. Was mich schon immer interessierte, war die Verbindung zwischen Körper und Seele. Wer ist diese Person, die vor mir liegt? Was sind ihre Sehnsüchte? Was würde ihr Herz sagen wollen? Wie kann sie sich besser spüren und bei sich bleiben?

Mit der Rosen-Methode kann ich genau so in Kontakt kommen. Seit 2006 arbeite ich leidenschaftlich mit dieser Methode und bin seit 2008 als Paraktizierende zertifiziert und seit April 2013 als Lehrerin zertifiziert. Seit 2016 bin ich die Leiterin des schweizerisches Zentrum der Rosen-Methode.

der Weg des Lernens geht immer weiter!

gerade habe ich die 3 jährige Ausbildung in „Somatic experiencing“ (nach Peter Levine) absolviert, was sich sehr gut mit der Rosen-Methode kombinieren lässt.

 

Berufsausbildung (Auswahl):

 

Somatic Experiencing Praktizirende (D) 2013

Lehrerin der Rosen-Methode (D) 2013

Diplom in der Rosen-Methode (CH) 2008

Diplom in Physiotherapie (CH) 1998

Universitätsdiplom in Reconstruction Posturale nach Francoise Mezière (F) 2005

Noetic Field Practitioner (CH) 2012

Diplom in Watsu (CH) 2000

 

Berufserfahrung (Auswahl):

 

Eigene Praxis seit 2009 (Berlin-Schöneberg)

Physiotherapie Praxis Jeggle/ Illchmann, 2 Jahre (Berlin)

Physiotherapie Praxis Hauser, 10 Jahre (Genf)

Physiotherapie Praxis Pidancet, 1 Jahr (Genf)

 

Aktuelle Ausbildung:

 

in Somatic-experiencing

 

Sprachen:

Französisch

Norwegisch

Deutsch

Englisch